SchülerRat stellt Stellungnahme vor

Am Abend des 12. Dezember veröffentlichte der JMG SchülerRat seine erste Stellungnahme. Diese trägt den Untertitel „für den Erhalt und die Fortentwicklung des Lernens am Julius-Motteler-Gymnasium“. Damit macht der SchülerRat klar: Unsere Schule hat Defizite, wir schauen nicht weg und wir wollen verbessern. Das Dokument, welches ganz im Zeichen des digitalen Zeitalters nur als pdf-Dokument gestreut wurde, enthält auf 19 Seiten eine Auswertung der Schülerumfrage, an welcher im November diesen Jahres alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums teilgenommen haben. Neben Kritik und Appell enthält sie aber auch viele Verbesserungsvorschläge, welche die Schüler in ihren Antwortbögen erwähnten. „Dabei ist es jedoch nicht Ziel des SchülerRates Unmut zu streuen, sondern aus der Sicht der Schüler die Schule noch mehr zu optimieren. Beim Lesen bemerkt man schnell, dass es nur an gewissen Stellen fehlt oder nachzuholen gilt. Grundsätzlich stellen die Schüler die Schule nicht in Frage.“, so ergänzt Schülersprecher Leon Köhler.

Die ganze Umfrage könnt ihr beim SchülerRat unter jmgschuelerrat.wordpress.com anschauen