Niffler, Occamis und Demiguises – J. K. Rowling lädt ein in eine neue Ära der Magie

_20170108_123306

Die Medien pulsierten, die Fans wurden immer ungeduldiger, mehr und mehr Details und exklusive Bilder wurden veröffentlicht und am 17. N0vember 2016 war es dann endlich soweit: „Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ feierte in tausenden Kinos in Deutschland Premiere. 2011 war der letzte Film rund um die magische Welt von Harry Potter, Hogwarts und Co. auf der Leinwand zu sehen. 2016 schickt uns J. K. Rowling zurück in eine Zeit, in der noch niemand „vom Jungen, der lebt“ ahnte, ins Jahr 1926.

Newton Artemis Fido Scamander, einfach Newt genannt, ist 29 Jahre alt, von Hogwarts geflogen und der einzige Magiezoologe der Welt. Eigentlich will er in New York nur für einen kurzen Zwischenstopp bleiben, daraus wird allerdings nichts…

Was Harry Potters Brille ist, ist Newt Scamanders Koffer. Darin transportiert er, neben dem muggelgerechten Gepäck, gleichzeitig auch verschiedene Lebensräume für bedrohte Fantastische Tierwesen. Beispielweise beherbergt Newt den Bowtruckle Pickett, der es sich gerne in seiner Manteltasche bequem macht. Oder eine sehr, na ja, nennen wir es mal lebhafte Erumpent-Dame. Durch einen dummen Vorfall, bei dem Newt den No-Maj (Wer damit nichts anfangen kann: So werden Muggel in Amerika genannt. Und wer nicht weiß, was Muggel sind, dem ist auch nicht mehr zu helfen.) Jacob Kowalski kennenlernt, öffnet sich allerdings Newts Koffer „nur einen Spalt breit“… Wir wissen doch alle, was danach passiert, oder? Aus diesem „Spalt“ entwichen ein paar der Tierwesen und fliehen ins New York der 20er Jahre. Zusammen mit Jacob, der ehemaligen Aurorin Porpentina Goldstein und ihrer Schwester Queenie muss sich Newt auf die Suche machen, um seine Schützlinge heil wieder nach Hause zu bringen. Doch die amtierenden Auroren von MACUSA (sozusagen das amerikanische Zaubereiministerium) sind Newt und seinen Freunden dicht auf den Fersen, denn nicht nur seine Tiere sind frei in New York unterwegs, sondern auch ein dunkles Wesen versetzt New York in Angst und Schrecken…

 

Mit dem Film, dessen Drehbuch aus der Feder der legendären Autorin höchstpersönlich stammt, schafft es das Team rund um Rowling, Yates und Co. wieder einmal in atemberaubender Art und Weise Zuschauer in die fantastische Welt der Zauberer und Hexen zu entführen. Spektakuläre Bilder, atemberaubende Tierwesen und ein spannender Plot fesseln die Zuschauer von Anfang bis Ende. Top besetzt mit Oscarpreisträger Eddie Redmayne als Newt Scamander und Colin Farrell als der geheimnisvolle Auror Percival Graves erzählt Rowling eine völlig neue Geschichte in der alt bekannten Welt. Die einzigartige Erzählung rund um die magischen Tierwesen und ihre „Mama“ Newt begeistert neue und alte Fans. Und die dürfen sich freuen, denn vier weitere Filme sollen folgen. Der zweite Teil wird in Paris spielen und erscheint voraussichtlich 2018. In dieser Zeit müssen wir uns wohl oder übel mit den vielfältigen und doch nicht genügenden Fanartikeln begnügen. Immerhin erscheint im Januar das deutschsprachige Original Skript im Buchhandel 🙂

TIPP: Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte schnellstmöglich ins Kino gehen und die gewaltigen Bilder in der 3D-Fassung genießen. Viel Spaß dabei. 🙂

_20170108_112924

_20170108_112952

 

Aber das Jahr 2016 hat uns ja bereits mit „Harry Potter und das verwunschene Kind“ gezeigt, dass uns die Magie nie ganz verlassen wird…

Close-Up Of Man Holding Firework At Night : Stock-Foto

Verfasst von: Ellen Kellner