Osterbräuche

Am 1. April ist Ostersonntag, also ist es Zeit, einmal auf ein paar informative, lustige und kuriose Fakten rund um Ostern einzugehen. Wussten Sie zum Beispiel, dass jeden Ostersonntag in der Oberlausitz rund 1500 Reiter am Osterreiten teilnehmen? Oder dass man in Bayern während des Gottesdienstes versucht, die Teilnehmer zum Lachen zu bringen? Wussten Sie nicht? Dann könnte Ihnen dieser Bericht vielleicht gefallen.

Aber mal ganz von vorn. Die meisten werden wohl mit Ostern den Osterhasen verbinden. Doch wissen Sie, wo der Osterhase herkommt? Nun, die erste Erwähnung war in einer Abhandlung von dem Medizinprofessor Georg Franck von Franckenau im Jahr 1682. Jedoch nannte er das Ostereiersuchen nur „Belustigung der Erwachsenen, wenn die Eier  von  den Kindern gesucht werden“. Also war der Spaß, den man mit Ostern verbindet, ursprünglich für die Erwachsenen gedacht, nicht für die Kinder.

Allerdings ist der Osterhase mit seinen Eiern nicht der einzige Osterbrauch. Es gibt zum Beispiel das Osterlachen. Beim Osterlachen hat man früher in dem Ostergottesdienst versucht, durch Witze oder lustigen Geschichten die Besucher zum Lachen zu bringen. Warum man das macht ist unbekannt.

In Zürich ist es außerdem traditionell, beim „Zwänzgerle“ teilzunehmen. Dabei hält ein Kind ein hartgekochtes Ei in der Hand und ein Erwachsener versucht, ein Zweirappenstück so gegen das Ei zu werfen, dass es in der Schale stecken bleibt. Gelingt dies, bekommt der Erwachsene das Ei. Wenn er es allerdings nicht schafft, bekommt das Kind das Geldstück.

Im Osten Sachsens ist es üblich, ein Osterreiten anzusehen oder sogar teilzunehmen. Jährlich nehmen über 1000 Reiter und Pferde teil. Mit festlich geschmückten Pferden und traditionell gekleideten Reitern wird hierbei die Auferstehung Jesu Christi verkündigt.

Weltweit sind noch viele weitere regionale Bräuche bekannt. Und sicher gibt es in der ein oder anderen Familie ganz spezielle Traditionen. Für die kommenden Feiertage wünsche ich Ihnen, egal mit welchen Bräuchen Sie diese verbringen, eine schöne Zeit und frohe Ostern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.