Landesseminar

Am 12.3.2018 fuhren Markus Karl, Pascal Schulze und ich zum Landesseminar Mathematik in Sayda, um uns mit den anderen Mathe-Assen aus Sachsen zu messen. Alle 120 Teilnehmer der Klassenstufen 8 bis 12 hatten zuvor bei den ersten drei Stufen der Mathematikolympiade hervorragende Resultate abgeliefert. Nach der Anreise gab es Mittagessen und danach schon die ersten 2 Mathe-Seminare. Nach dem Abendessen stellten uns die Organisatoren den Wettbewerb “MatBoj“ vor. Die 2 Teams bestehend aus zwölf 8.-, und 9.Klässlern hatten genau 24 Stunden Zeit, um 12 Aufgaben zu lösen.

Der nächste Tag begann mit Aufstehen um 6 Uhr, Frühstück um halb 7 und 2 anderthalbstündigen Matheseminaren, gefolgt vom Mittagessen und 2 weiteren Seminaren. Nach diesen 3 Stunden Matheunterricht knobelten wir nochmals 2 weitere Stunden an den letzten MatBoj-Aufgaben, bevor es Abendessen gab. Ab 19 Uhr präsentierten wir dann unsere Lösungen( Es gab 12 Runden. Beide Teams wählten abwechselnd eine Aufgabe, die sie entweder vortragen oder kritisieren wollten. Das Team, das vorträgt muss eine Person stellen, die die Lösung der ausgewählten Aufgabe präsentiert. Das kritisierende Team stellt eine Person, die versucht, Fehler in der vorgetragenen Lösung zu finden und diese zu korrigieren. Je nach Richtigkeit und Vollständigkeit vergibt die Jury Punkte. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.) Mein Team gewann mit 74 zu 60 🙂 Beim Ende des Vergleichs war es bereits um 23 Uhr.

Am 3. des 5-tägigen Landesseminars unterschied sich der Ablauf im Vergleich zum 2. Tag nur in einem Punkt: am Mittwochabend schrieben wir den 75-minütigen “Känguru-Wettbewerb“, der normalerweise erst am Donnerstag stattgefunden hätte. Am Donnerstag stand dann vormittags die Auswahlklausur (die besten 4 der 12 Teilnehmer aus Klassenstufe 8 qualifizieren sich für die bundesweite Mathematikolympiade in Willingen) auf dem Programm. Nach der Klausur fuhren wir in die Universität Freiberg, wo wir eine Menge über künstliche Intelligenz erfahren konnten. Nachdem wir am Nachmittag in die Jugendherberge Sayda zurückgekommen waren, erhielten wir unsere korrigierten Klausuren zurück (Pascal und ich hatten 10/20 Punkten). Den Nachmittag genossen wir ein bisschen Freizeit.

Freitag erfuhren wir noch etwas über Zufallsmuster bei dem Festvortrag während der Siegerehrung. Insgesamt wurden 14 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 8 bis 12 ausgewählt, um zum Bundeswettbewerb zu fahren. Von unserem Gymnasium hat es Pascal Schulze geschafft. Glückwunsch!!!

 

https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&ved=2ahUKEwj-8bfT677aAhWIMewKHRlPD84QjRx6BAgAEAU&url=https%3A%2F%2Fwww.heise.de%2Fnewsticker%2Fmeldung%2FBundesfinale-der-Mathematik-Olympiade-gestartet-3700680.html&psig=AOvVaw2Uey_bEaFDWor2qNJ-cKH6&ust=1523969685257780

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.