Hexenfeuer

Jedes Jahr am 30. April treffen wir uns, um die Walpurgisnacht zu feiern. ABER: Warum machen wir das eigentlich?

Im 8. Jh. trafen sich die Sachsen genau in dieser Nacht auf den ersten Mai im Harz zu Opferfesten. Da jedoch zu dieser Zeit sehr viele Menschen Christen waren und heidnische Feste zu feiern mit der Todesstrafe zu bezahlen war, verkleideten sich die Menschen mit schrecklichen Verkleidungen und Masken. So könnte die Spukgeschichte entstanden sein. Früher hat man auf Hügeln oder Bergen Hexenfeuer entzündet, um Hexen und Dämonen fernzuhalten. In der Walpurgisnacht werden heute noch kleine Streiche gespielt, wie Türen aushängen oder Sachen verstecken.

Auch in Crimmitschau werden heute wieder zahlreiche Feuer entzündet.

Die Redaktion der JMG-Times wünscht allen Teilnehmern viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.